Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/menschmaschine

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Künstliche Kinder

Heutzutage ist es Gang und Gebe, dass sich Frauen künstlich befruchten lassen, doch der Ruf danach, sein eigenes Kind nach seinen eigenen Vorstellungen designen zu können, wird immer lauter. Die Augen blau, die Haare goldbraun usw. bis man das perfekte Aussehen hat. Dies erinnert sehr einen Autokauf, wo man Farbe, Form und Innenausstattung selbst bestimmen kann. Das Kind wird zum Teil künstlich hergestellt.

Wie lange dauert es dann noch, dass Kinder einfach in Fabriken hergestellt werden und so zur Perfektion gelangen. Hier beziehe ich mich wiederum auf die in meinem letzten Blog bereits genannten künstlichen Haustiere. Sie brauchen nicht so viel Aufmerksamkeit und können genau so gestaltet werden, wie man sie sich vorstellt. Dies erinnert an "Blade Runner " und den Katalog der Tiere. Doch Haustiere sind die eine Sache, aber was passiert, wenn es bis zu den Menschen fortschreitet und auch diese künstlich hergestellt werden können? Sie werden vielleicht den echten Menschen überlegen sein und so die nächste Stufe der Evolution sein. Wir werden ihnen nicht standhalten können.

Wer möchte eine Welt in der nichts mehr natürlich ist? Doch die Menschen haben so einen Drang immer Neueres und Besseres zu schaffen und irgendwann wird ihnen vielleicht ihre eigene Technik überlegen sein. Wo führen uns künstliche Haustiere hin? Unsere Emotionen werden abstumpfen, da wir kein Einfühlungsvermögen benötigen, da es ja nur um Maschinen handelt. Die Welt wird immer trister und kälter werden und wir steuern auf eine Welt à la "Blade Runner" zu. Dies sind klarerweise nur dunkle Zukunftsvisionen, aber völlig abstrakt sind sie auch nicht.

Vor allem könnte es, meiner Meinung nach, in einer Welt mit "intelligenten" Maschinen zu einer Verselbstständigung dieser kommen. Wenn sie der Menschheit überlegen sind, kann niemand dafür garantieren, dass sie sich nicht gegen ihre Schöpfer wenden. Es könnte dazu kommen, dass ein Krieg zwischen menschen und Maschinen beginnt. Dies ist klarerweise sehr weit in die Zukunft fantasiert. Doch wenn es die Menschen schaffen und das werden sie wahrscheinlich, einen Roboter zu schaffen, der problemlos Befehle versteht und befolgt, gleichzeitig eine gute Physiognomie besitzt, wird die Hemmschwelle einen Krieg zu führen sinken. Man riskiert nicht länger Menschenleben, sondern schickt Maschinen in den Kampf. Hier kommt weiters die Frage auf, inwiefern diese Roboter dann mit eigener "Intelligenz" ausgestattet sind und ob sie Gefühle besitzen. denn dann sieht man sich wiederum vor eine ethische Frage gestellt. Darf man fühlende Wesen, auch wenn es Maschinen sind in den Krieg schicken und sie so einer Gefahr aussetzen?

Dies erinnert an die Frage in "A.I." ob man die Liebe einer Maschine erwidern muss, auch wenn diese eben nur eine Maschine und kein vollwärtiger Mensch ist. Denn wer kann dann noch sagen, ob diese Maschine nicht doch als Mensch oder zumindest als lebendes Wesen gesehen werden muss, da er so wie wir Liebe empfindet und auf eine solche auch angwiesen ist. Ich denke je weiter die Entwicklung von Robotern voranschreitet, desto mehr Fragen und vor allem ethische Fragen werden auftauchen. Deswegen sollte man sich im Vorhinein Gedanken machen wie weit man mit der Technik überhaupt gehen möchte.

 

 

29.6.09 13:04
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


blorg / Website (29.6.09 14:37)
mhhh... nicht sehr tiefgreifene Überlegungen, in dem auch "Der 200 Jahre Mann" als Film erwähnt werden sollte, wenn man sich mit dem Thema "Künstliche Intelligenz vs Gefühle" auf Filmbasis auseinander setzen möchte.

Was die Gentechnik angeht, kann ich nur
auf folgendes verweisen:



Viel Spaß noch mit eurer Gruppenarbeit
greetz~

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung